Ems Radweg – von den Quellen bis zur Mündung

0

Der Ems Radweg – von den Quellen bis zur Mündung

Es ist schon ein besonderes Erlebnis, einem kompletten Flusslauf von den Quellen bis zur Mündung zu folgen. Dieses bietet der EmsRadweg, der von Hövelhof in der Senne bis zur Mündung der Ems in die Nordsee nach Emden führt. Man erlebt hautnah, wie die Ems auf ihrem Weg zur Nordsee von einem schmalen Flüsschen zu einem stattlichen Strom heranwächst. Dabei führt der EmsRadweg immer wieder direkt am Wasser entlang, aber auch in die historischen Städte und idyllischen Landschaften links und rechts der Ems.

Als einer der wenigen Radfernwege führt der EmsRadweg das Prädikat „ADFC-Qualitätsradroute mit 4 Sternen“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs.

Einem Fluss von der Quelle bis zur Mündung zu folgen, ist immer ein eindrucksvolles Erlebnis. Für den 375 Kilometer langen Ems-Radweg von Ostwestfalen, durch das Münsterland und Emsland bis an den Dollart bei Emden aber gilt das in besonderer Weise.

Wer von den Quellen bis zur Mündung radelt, wird nicht nur durch die malerischen, naturbelassenen und renaturierten Abschnitte der Ems geführt, sondern lernt auch die moderne, beschiffte Ems kennen. Mit etwas Glück erlebt man sogar die Übeführung eines Hochseeriesen von Papenburg in die Nordsee. Auf den Internetseiten der Meyer-Werft werden diese Termine bekannt gegeben.

Der Ems Radweg bietet fast für jeden Geschmack etwas. Daher belegte er bei der Radreiseanalyse 2013 des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) sogar Platz 8 der deutschlandweit am häufigsten gefahrenen Radfernwege. In den Naturparks, Naturschutzgebieten und Gärten entlang der Route kommen Naturfreunde auf ihre Kosten. Wer sich für Kultur interessiert, stößt in Orten wie z. B. Rietberg oder Rheda-Wiedenbrück auf malerische, historische Altstädte oder hat die Möglichkeit die wechselnden Ausstellungen im Kloster Bentlage in Rheine oder den Kunsthallen Emden zu besuchen. Von Emden aus lässt sich eine Radtour problemlos auf eine der ostfriesischen Inseln verlängern. Fähren fahren regelmäßig z. B. ab Emden.

Dabei radelt es sich auf dem Radfernweg von Hövelhof nach Emden ganz bequem, da er fast keine Steigungen aufweist und überwiegend auf Wirtschaftswegen abseits stärker befahrener Straßen verläuft. Aufgrund der vielen kleinen Ortschaften entlang der Strecke lassen sich ganz unterschiedliche Etappenlängen planen und so ist der EmsRadweg auch für Familien eine gute Wahl.

Entlang des EmsRadweges gibt es mehr als 25 Bahnhöfe, von denen aus man mit Rad an- oder abreisen können. So ist das Befahren auch einzelner Etappen einfach.

Video Ems Radweg

Bilder Ems Radweg

57%
57%
Schwierigkeit

Ems Radweg - für Schiffe wird die Ems erst ab der zweiten Flusshälfte passierbar. Radfahrer hingegen können den Flusslauf auf einer Strecke von rund 380 Kilometern auf ruhigen, asphaltierten Wegen von der Quelle bis zur Mündung begleiten. Vom Fahrrad aus lässt sich so erleben, wie die Ems auf ihrem Weg zur Nordsee von einem schmalen Flüsschen zu einem stattlichen Strom heranwächst.

  • Technik
    2
  • Kondition
    8
  • Landschaft
    7
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    6.8
Weitersagen:

Kommentare